Scheiden tut weh

...Vatersein dagegen sehr

Wenn die Beziehung von Mutter und Vater zu Bruch geht, stürzt das die meisten Kinder in eine tiefe Krise. Um sie zu bewältigen, braucht der Nachwuchs vor allem eins: die Hilfe beider Eltern. Das setzt allerdings voraus, dass der Rosenkrieg mit der Trennung tatsächlich ein Ende hat.”

(“Gehirn und Geist” 4/2010, “Scheidunkskinder: Scheiden tut weh” Rabea Renscheider )

Oft brauchen Müttern und Vätern Hilfe um gemeinsam Wege zu finden, damit aus Ihrer Trennung kein Trauma für Ihre Kinder wird. Auch wenn die Paarbeziehung ein Ende findet: Eltern werden Sie weiterhin bleiben. Ein Leben lang! Es liegt in Ihrer Verantwortung, ob Sie für ihre Kinder trotz der schmerzhaften Trennung den komplizierten Weg der gemeinsamen Elternschaft wählen.

Eine souverän von Ihnen als Erwachsene gestaltete Trennung wird Ihren Kindern viele Narben auf der Seele ersparen.

Wir helfen, Eltern an einen Tisch zu bringen, Vertrauen aufzubauen und das Wohlergehen Ihrer Kinder in den Mittelpunkt zu stellen.

Und ganz nebenbei, Geld sparen Sie auch auf diesem Weg.